summer feeling

 

Diese Diät beruht darauf, wenig Kohlenhydrate zu sich zu nehmen und stattdessen auf Eiweiße& Fett umzusteigen. Die Maximale Kohlenhydratzufuhr sollte 80 Gramm betragen.

Vor- und Nachteile einer Low Carb Ernährung

Die Vorteile liegen klar auf der Hand. Der hohe Proteinkonsum hat eine hungermildernde Wirkung. Dadurch fällt die Diät einem um einiges leichter. Bessere Cholesterinwerte sind ein weiterer Vorteil. Das schlechte Cholesterin (LDL) wird gesenkt und das gute Cholesterin (HDL) wird erhöht. Durch die Ernährungsumstellung resultieren zudem bessere Blutzuckerwerte.
Die Nachteile dagegen sind umstritten. Ein weiterer Aspekt ist der Wasserverlust, da die Glykogenspeicher geleert werden. Dieser ist jedoch nur sehr gering und macht sich in Bezug auf das Wohlbefinden nicht bemerkbar. Ein Gramm Kohlenhydrate bindet etwa vier Gramm Wasser und da die Glykogenspeicher im Schnitt 500 Gramm groß sind, beträgt der Wasserverlust auch maximal nur zwei bis drei Kilogramm. Bei erneutem Kohlenhydratkonsum wird das Wasser sofort wieder an die Kohlenhydrate gebunden und gespeichert.

Fazit 

Die Low Carb Diät ist eine sehr effektive Form von Diät, wenn nicht die effektivste. Nicht umsonst hat sie sich unter den Stars in Hollywood bewährt und wird ständig von Wissenschaftlern und Ernährungsberatern empfohlen. Das Prinzip ist sehr einfach, Sie ist nicht so radikal wie die Atkins Diät und ist deshalb sehr einfach durchzuhalten.

Die Fettreduktion geschieht kontinuerlich und der Jojo Effekt bleibt einem erspart. Auch langfristig gesehen stellt die Ernährungsumstellung keinerlei negativen Auswirkungen, eher im Gegenteil. Der Blutzuckerspiegel und die Cholesterinwerte verbessern sich und man hat ein gesteigertes Wohlbefiden.

Hier eine Auswahl von Lebensmitteln die für die ersten 14 Tage geeignet sind

Diese Lebensmittel kannst du uneingeschränkt verzehren:

FLEISCH
Rindfleisch
Schweinefleisch
Lammfleisch
Speck
Kalbfleisch
Schinken
und sonstiges Fleisch

FISCH
Thunfisch
Lachs
Seezunge
Forelle
Flunder
Sardinen
Hering
und sonstiger Fisch

GEFLÜGEL
Hühnchen
Truthahn
Ente
Gans
Wachtel
Fasan
und sonstige Geflügel

KÄSE
all und jung, aus Kuh- oder Ziegenmilch
Frischkäse
Hüttenkäse
Schweizer Käse
Cheddar
Mozzarella
und so gut wie jeder andere Käse

EIER
Rührei
Spiegelei
Pochiertes Ei
Weichgekochtes Ei
Hartgekochtes Ei
gefüllte Eier
Omeletts
und sonstige Eierspeisen

MEERESFRÜCHTE
Austern
Miesmuscheln
Tintenfisch
sonstige essbare Muscheln
Tintenfisch
Shrimps
Hummer
Krabben
und sonstige Meeresfrüchte

Von diesen Lebensmitteln solltest du in der Phase eins maximal drei Tassen pro Tag verzehren:

Kopfsalat
Romanesco
Eskaro
Rucola
Endiviensalat
Radicchio
Chicoree
Sauerampfer
Feldsalat
Bok Ghov
Schnittlauch
Petersilie
Gurken
Radieschen
Fenchel
Paprika
Sellerie
Alfalfasprossen
Pilze
Morcheln
Oliven
grüne oder Wachsbohnen
Kohl (grün, rot, weiß
Mangold
Blumenkohl
Aubergine
Kohlrabi
Tomaten
Zwiebeln
Rhabarber
Schalotten
Lauch
Spinat
Flaschenkürbis
Zucchini
Okraschoten
Kürbis
Rüben
Avocado
Bambussprossen
Bohnensprossen
Zuckerschoten
Sauerkraut
Löwenzahn
Chayote
Brokkoli
Spaghettikürbis
Knollensellerie
Rosenkohl
Artisthocken
Palmherzen

Zum Abschmecken deiner Gerichte darfst du folgende Kräuter verwenden:

Dill
Thymian
Basilikum
Koriander
Rosmarin
Oregano

Gewürze sind uneingeschränkt erlaub

Getränke die du während der Phase eins verzehren darfst:

Wasser
Minerallwasser
Entkoffeinierter Kaffee
Eistee (ohne Zucker)
Tee (ohne Zucker)
Klare Brühe

Lebensmitteldatenbank

Süßspeisenliste

Fragen, Tipps& Rezepte

 

 

zurück

 

Gratis bloggen bei
myblog.de